Winters & Hirsch vermittelt Nahversorgungszentrum in Potsdam an Pensionskasse Hoechst

Im exklusiven Alleinauftrag eines Berliner Bauträgers hat das Maklerhaus Winters & Hirsch das neue Nahversorgungszentrum an der Potsdamer Chaussee 20 in Potsdam (Ortsteil Groß Glienicke) im Rahmen eines Forward Deals an die Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe VVaG in Frankfurt vermittelt.

Das neue, voll vermietete Nahversorgungszentrum mit 5 Einzelhandelseinheiten auf ca. 4.200 m² Nutzfläche und ca. 149 Stellplätzen auf einem ca. 16.630 m² großen Grundstück wurde im Mai 2015 eröffnet.

Neben dem Ankermieter, einem REWE Verbrauchermarkt, sind ein dm Drogeriemarkt, Takko, K+K Schuh-Center sowie der Haushalts-Discounter Mäc-Geiz im Objekt vertreten.

Die Lage des neuen Nahversorgungszentrums in Groß Glienicke ist denkbar günstig für ein Einzelhandelsobjekt dieser Art. Der Potsdamer Ortsteil Groß Glienicke und die benachbarten Berliner Ortsteile Kladow und Gatow sind u. a. bei jungen Familien äußerst beliebte Wohnlagen mit hoher Lebensqualität und steigenden Grundstückspreisen.

Winters & Hirsch war vom Verkäufer exklusiv mit der Vermarktung des Neubauprojektes beauftragt worden und hat auch den Käufer beratend und vermittelnd begleitet.

Die rechtliche Beratung des Käufers erfolgte durch die Frankfurter Kanzlei REUTER Rechtsanwälte. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.