Centerscape sichert sich EDEKA-Markt im SAPPHIRE in Berlin

Centerscape hat das 13. Objekt in der Region erworben. Das Ankaufsobjekt, eine erdgeschossige Teileigentumseinheit im SAPPHIRE in der Chausseestraße 43, ist langfristig an das Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen EDEKA vermietet.

Verkäufer ist eine Bauherrengemeinschaft der beiden Berliner Bauträger econcept und Minerva.

Erfolgreich vermittelnd tätig war Winters & Hirsch.

Die Liegenschaft befindet sich in der Chausseestraße Ecke Schwartzkopffstraße in Berlin-Mitte direkt gegenüber des neuen Headquarters des Bundesnachrichtendienstes (BND).

Das SAPPHIRE, das im Februar 2017 fertiggestellt wurde, ist von besonderer architektonischer Bedeutung für Berlin und den Bezirk Mitte. Es ist das erste Wohnhaus, das der New Yorker Star-Architekt Daniel Libeskind in Deutschland geschaffen hat. Die silber-bläuliche Fassade aus einem Keramik-Titanium-Werkstoff und die asymmetrische Gebäudekubatur werden dem Quartier auf der Chausseestraße eine ganz neue Qualität verleihen. Das SAPPHIRE ist ein einzigartiges Wohn- und Geschäftshaus mit dem Schliff eines Brillanten; ein Architektur-Highlight mit den unverkennbaren Ecken und Kanten sowie dem Funkeln eines Saphirs.

Der Neubau verfügt über 73 Eigentumswohnungen, inklusive Penthouse-Apartments, sowie die von Winters & Hirsch vermittelte Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss mit rd. 1.100 m² Mietfläche. Hinzu kommen 32 Stellplätze in der Tiefgarage.

Bezüglich des Kaufpreises haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Rechtlich beraten wurde Centerscape durch die Erlanger Kanzlei Bissel + Partner.

Seit der Gründung 2007 hat Centerscape selektiv ein starkes Immobilienportfolio mit insgesamt 151 Liegenschaften aufgebaut – 13 davon in Berlin und Umgebung. Das Gesamtinvestmentvolumen liegt aktuell bei etwa €620 Mio. Mit einem dynamischen und leistungsorientierten Team aus 61 „in-house“ Experten konzentriert sich Centerscape weiterhin auf das Wachstum des Unternehmens durch den Erwerb von qualitativ hochwertigen Einzelhandelsimmobilien in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik. Zudem sind auch Akquisitionen an stark frequentierten Einkaufslagen oder an Hauptverkehrsknotenpunkten in Geschäftshäuser und erdgeschossige Gewerbeeinheiten wie beispielsweise Kleingewerbeflächen, Textilmärkte, Drogeriemärkte, Bio-Märkte, Apotheken, Bankfilialen, Gastronomiebetriebe etc. Bestandteil der Investmentstrategie.

 

Die Winters & Hirsch Real Estate Advisory GmbH & Co. KG (WHRE) ist ein inhabergeführtes, unabhängiges Immobilienberatungsunternehmen und zählt zu den führenden Immobilienmaklern Berlins. Winters & Hirsch bietet folgende Leistungen an: Immobilienvermittlung und Transaktionsberatung (Capital Markets), Beratung beim An- und Verkauf von Immobilien für nationale und internationale Investoren (Investment Advisory), Immobilienbewertung (Valuation Advisory) sowie Marktforschung (Research Advisory).

Zweirad-Center Stadler in Essen verkauft – Winters & Hirsch vermittelt

Das Berliner Maklerhaus Winters & Hirsch hat eine Berliner Vermögensverwaltung beim Verkauf des Zweirad-Center Stadler Fachmarktes in Essen an ein Family Office aus Regensburg als Makler exklusiv beraten.

Das Einzelhandelsobjekt in der Strickerstraße 13, 15 im Essener Stadtteil Vogelheim beherbergt das größte Fahrradgeschäft des Ruhrgebietes. Der Mieter, die Zweirad-Center Stadler Essen GmbH, hatte die neue Filiale nach dem Auszug des früheren Mieters, einem Praktiker-Baumarkt, im Mai 2016 erst eröffnet.

Die Fahrrad-Einzelhandelskette Zweirad-Center Stadler betreibt 17 Filialen und beschäftigt ca. 1.200 Mitarbeiter in Deutschland. Das 1936 von Josef Stadler gegründete und seither stetig wachsende Familienunternehmen hat seinen Hauptsitz in Regensburg.

Das Einzelhandelsobjekt in der Strickerstraße 13, 15 verfügt über eine Gesamtmietfläche von ca. 7.100 qm, inklusive ca. 5.140 qm Verkaufsfläche. Das ca. 22.500 qm große Grundstück bietet Platz für rund 315 Pkw-Stellplätze.

Neben dem Vermarktungsmandat des Verkäufers hat Winters & Hirsch auch den Käufer als Makler beratend und vermittelnd beim Ankauf begleitet.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die rechtliche Beratung des Verkäufers wurde durch CMS Hasche Sigle Berlin wahrgenommen. Die steuerrechtliche Beratung des Verkäufers erfolgte durch das Berliner Team von Baker Tilly Roelfs. Der Käufer wurde rechtlich vertreten durch HFK Rechtsanwälte aus München. Der Kaufvertrag wurde durch den Berliner Notar Dr. Gereon Windelen beurkundet.

RATISBONA erwirbt Netto Markt in Krefeld

Das Maklerhaus Winters & Hirsch hat eine in Berlin ansässige Vermögensverwaltung im Rahmen eines Exklusivmandates beim Verkauf einer Einzelhandelsimmobilie in Krefeld an die RATISBONA als Makler beraten.

Bei dem vermittelten Einzelhandelsobjekt handelt es sich um einen Netto Marken-Discount Markt auf dem Mühlenweg 20-22 im Krefelder Stadtteil Hüls.

Der Discount-Markt wurde im Jahr 2003 errichtet und verfügt über eine Gesamtmietfläche von ca. 930 m². Auf dem ca. 4.013 m² großen Grundstück befinden sich ca. 82 Parkplätze.

RATISBONA plant mittelfristig eine komplette Revitalisierung der erworbenen Immobilie.

Neben dem exklusiven Vermarktungsmandat des Verkäufers hat das Berliner Maklerhaus Winters & Hirsch auch den Käufer als Makler beratend und vermittelnd begleitet.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die steuerrechtliche Beratung des Verkäufers erfolgte durch das Berliner Team von Baker Tilly Roelfs.

Winters & Hirsch vermittelt Geschäftshaus in Hennigsdorf an Family Office

Im Auftrag der CD-Inter-Immobilien GmbH aus Wandlitz hat das Berliner Maklerhaus Winters & Hirsch das Geschäftshaus Bahnhofstraße 2 Ecke Dorfstraße 44 in Hennigsdorf (Landkreis Oberhavel) an ein Family Office aus Israel erfolgreich vermittelt.

Neben der langfristig an Getränke Hoffmann vermieteten Einzelhandelsfläche mit ca. 535 m² verfügt das Objekt weiterhin über 2 Wohneinheiten im Obergeschoss mit insgesamt ca. 190 m². Zu dem rund 2.030 m² großen Grundstück gehören 15 Stellplätze. Das im Jahr 2010 erbaute Geschäftshaus liegt in zentraler Lage von Hennigsdorf.

Das rund 26.300 Einwohner zählende Hennigsdorf liegt an der nordwestlichen Stadtgrenze von Berlin. Die idyllische Lage an der Havel und die umliegenden Wald- und Wiesenlandschaften sowie eine hervorragende Verkehrsanbindung machen das Städtchen zu einer gefragten Wohnadresse und einem beliebten Ausflugsziel.

Winters & Hirsch war von der Verkäuferseite mit der Vermarktung des Objektes beauftragt worden, und hat auch den Käufer beratend und vermittelnd begleitet.
Der Käufer hat mit dieser Transaktion bereits den vierten Getränke-Hoffmann-Fachmarkt über Winters & Hirsch erworben.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die rechtliche Beratung des Käufers erfolgte durch PwC Legal.

Die Winters & Hirsch Real Estate Advisory GmbH & Co. KG (WHRE) ist ein inhabergeführtes, unabhängiges Immobilienberatungsunternehmen und zählt zu den führenden Immobilienmaklern in Berlin. Winters & Hirsch bietet folgende Leistungen an: Immobilien¬vermittlung und Transaktionsberatung (Capital Markets), Beratung beim An- und Verkauf von Immobilien für nationale und internationale Investoren (Investment Advisory), Immobilienbewertung (Valuation Advisory) sowie Marktforschung (Research Advisory).

Winters & Hirsch vermittelt Columbushaus in Dresden an Family Office

Im exklusiven Alleinauftrag der ARCAP Beteiligungsverwaltung GmbH & Co. COLUMBUSHAUS Immobilien-Fonds VII „Dresden, Berliner Straße“ KG hat das Berliner Maklerhaus Winters & Hirsch den Verkauf des Bürohauses Columbushaus in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden erfolgreich vermittelt.

Das markante Bürohaus in der Berliner Straße 1-13 / Löbtauer Straße 4-6 im Dresdner Ortsteil Friedrichstadt wurde im Rahmen eines strukturierten Bieterverfahrens an ein namhaftes Family Office aus Deutschland veräußert. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Die Transaktion wurde im August abgeschlossen.

Ehemals Sitz des Land- und Amtsgerichts Dresden, verfügt das Columbushaus (Baujahr 1993) über rund 21.100 qm vermietbare Fläche, der Großteil davon für Büronutzung. Die Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss erstrecken sich über rund 2.000 qm. Der Leerstand beträgt rund 50%. Das Columbushaus verfügt zusätzlich über eine Tiefgarage mit 180 Stellplätzen sowie 70 Außenstellplätze. Die Grundstücksfläche beträgt rund 13.000 qm.

Aufgrund der Nähe zu den Bahnhöfen Friedrichstadt und Mitte sowie dem Innenstadtring verfügt das Columbushaus über ausgezeichnete Verkehrsanbindungen. Die historische Dresdner Altstadt, die Semperoper und der Zwinger liegen wenige Gehminuten entfernt.

Winters & Hirsch hat für die Verkäuferin und für die finanzierende Bank das strukturierte Bieterverfahren als Makler exklusiv betreut.

Die rechtliche Vertretung der Verkäuferseite erfolgte durch die Wirtschaftskanzlei Noerr LLP.

Winters & Hirsch auf der EXPO REAL 2016!

Zur 19. Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen in München treffen sich auch in diesem Jahr wieder die wichtigsten Vertreter der Immobilienbranche.

Die Investmentmakler von Winters & Hirsch werden, auch in diesem Jahr, in der Zeit vom 04. bis 05. Oktober in München anwesend sein.

Die Region in und um Berlin gilt seit Jahren als einer der wichtigsten Standorte des deutschen Immobilienmarktes.
Wir sind auf diesem Markt seit über 25 Jahren etabliert und bieten mit unserem Team institutionellen wie auch privaten Kapitalanlegern maßgeschneiderte Angebote und Transaktionsservices.

Wenn Sie einen Gesprächstermin vereinbaren möchten, sind wir telefonisch für Sie erreichbar.

<span style="font-size: 16px;">Philipp C. Tabert</span>

Philipp C. Tabert

Geschäftsführung

Telefon: +49 172 3942609

<span style="font-size: 16px;">Christian Brennenstuhl</span>

Christian Brennenstuhl

Investment

Telefon: +49 163 7997949

Run auf Wohnungseigentum in Berlin setzt sich weiter fort

Der Berliner Markt für Wohnungseigentum setzt sein Wachstum fort und erreicht 2015 erneut Spitzenwerte. Damit trägt das Segment wesentlich zum neuen Rekordwert am Immobilienmarkt der deutschen Hauptstadt bei.

Berlin, 10. August 2016. Laut der jüngsten Veröffentlichung des Berliner Gutachterausschusses* stieg der Geldumsatz in allen Marktsegmenten 2015 um 35% gegenüber dem vergangenen Jahr, und markiert mit 18,1 Mrd. Euro ein neues Rekordhoch. Parallel dazu nahm die Anzahl der Kauffälle erneut deutlich zu, und erreicht mit 35.244 Abschlüssen einen Anstieg um 21% gegenüber dem Vorjahr.

Das mit Abstand größte Wachstum wurde hierbei im Segment für Wohnungs- und Teileigentum erzielt. Die Anzahl der vom Gutachterausschuss registrierten Kauffälle in diesem Marktsegment betrug 28.664, ein Plus von 26% gegenüber dem Vorjahr. Mit rund 5,76 Mrd. Euro erhöhte sich der Geldumsatz um satte 41%. Die meisten Eigentumswohnungen wechselten in Charlottenburg, Friedrichshain, Wilmersdorf und Prenzlauer Berg den Eigentümer. Während Wohneigentum im Luxussegment bis zu rund 13.500 Euro je m² kostet (erzielt nahe Gendarmenmarkt in Mitte), schlägt der mittlere Kaufpreis bei Einzelverkäufen mit 2.851 Euro je m² zu Buche.

Das Maklerhaus Winters & Hirsch (https://www.winters-hirsch.de), das seit über zwei Jahrzehnten am Berliner Immobilienmarkt erfolgreich tätig ist, hat sich unter anderem auf die Vermittlung exklusiven Wohneigentums spezialisiert. Zu den jüngst erzielten erfolgreichen Verkäufen gehören rund 25 Premium-Eigentumswohnungen im Objekt Steifensandstraße 9 / Ecke Suarezstraße 13 im Ortsteil Charlottenburg. Das Objekt nahe Lietzensee besteht aus einem liebevoll und aufwendig restaurierten Gebäude aus der Epoche des Jugendstils und einem hochwertigen Neubau, ebenfalls mit luxuriöser Ausstattung. Die Preise der im Alleinauftrag veräußerten Wohnungen rangierten je nach Größe zwischen rund 230.000 und 1.100.000 Euro.

Für Philipp C. Tabert, den Geschäftsführer von Winters & Hirsch, besteht kein Zweifel daran, dass die deutsche Hauptstadt auch künftig für nationale und internationale Investoren attraktiv bleibt. „Die massive Nachfrage nach Wohneigentum in Berlin hat dazu geführt, dass Investoren ihren Fokus verstärkt auf Nebenlagen richten. Während begehrte Objekte in dem Premiumlagen Berlins schon seit langem rasch den Eigentümer wechseln, ist auch die Vermarktungsdauer in den Nebenlagen als schnell zu bezeichnen. Mit rund 200 Wohnbauprojekten aktuell in der Bau- und Vermarktungsphase halten die Projektentwickler den Ball im Spiel, und werden ihrerseits auch in den kommenden Jahren mit für hohe Umsätze sorgen“, so Tabert.

* Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin. Immobilienmarktbericht Berlin 2015/2016

Eigentumswohnung in Wohn- und Geschäftshaus in Berlin (Wilmersdorf) geht an Privatinvestoren

Im exklusiven Alleinauftrag des privaten Eigentümers hat Winters & Hirsch den Verkauf einer vermieteten Eigentumswohnung mit Stellplatz im Objekt Uhlandstraße 86 an zwei Privat-Personen vermittelt. Die Transaktion wurde im Juni 2016 abgeschlossen.

Das Wohn- und Geschäftshaus Uhlandstraße 86 wurde 1995 in zentraler Lage im Berliner Ortsteil Wilmersdorf (Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf) errichtet. Die Nachbarschaft verfügt über eine ausgezeichnete Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr sowie eine gewachsene, hervorragende soziale Infrastruktur.

Der Kaufpreis für die 3-Zimmer-Wohnung mit einer Wohnfläche von ca. 89 m² betrug ca. 265.000 Euro. Der Verkauf erfolgte zum 25,5-fachen der Jahresnettokaltmiete. Die Rendite liegt bei rund 3,92%.

Winters & Hirsch vermittelt Eigentumswohnung in Berlin (Tempelhof-Schöneberg) an Privatinvestoren

Im exklusiven Alleinauftrag des privaten Eigentümers hat Winters & Hirsch den Verkauf einer Eigentumswohnung im Objekt Wiesbadener Straße 79 / Rheingaustraße 18 im Berliner Ortsteil Friedenau (Bezirk Tempelhof-Schöneberg) an Eigennutzer vermittelt.

Der Kaufpreis betrug rund 350.000 Euro. Die Transaktion wurde im Juni 2016 abgeschlossen.

Bei dem veräußerten Objekt handelt es sich um eine 3-Zimmer-Dachgeschosswohnung im Vorderhaus mit einer Wohnfläche von ca. 110 m².

Das repräsentative Eckhaus im Rheingauviertel nahe U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz stammt aus dem Jahr 1910. Das Dachgeschoss wurde 1996 ausgebaut. Friedenau, in wilhelminischer Zeit als Landhauskolonie nach englischem Vorbild angelegt, gehört zu den beliebtesten Wohnlagen der Hauptstadt.

Winters & Hirsch vermittelt Wohnhaus in Berlin an Privatinvestor

Im Auftrag der Deutsche Wohnen AG hat das Berliner Maklerhaus Winters & Hirsch ein Wohnhaus im Ortsteil Lichtenrade (Bezirk Tempelhof-Schöneberg) vermittelt.  Bei dem Käufer, einem Privatinvestor, handelt es sich um den Vorstand einer Immobiliengesellschaft.

Das in der Straße Im Domstift gelegene zweigeschossige, voll vermietete Objekt wurde 1984 errichtet und verfügt über insgesamt vier Wohneinheiten mit ca. 357 m² Mietfläche. Die Grundstücksfläche beträgt 1.089 m².

Die Immobilie wurde zum 18-fachen der Jahresnettokaltmiete zzgl. Kaufnebenkosten veräußert. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Lichtenrade, der südlichste Ortsteil des Berliner Bezirks Tempelhof-Schöneberg, grenzt unmittelbar an den Landkreis Teltow-Fläming in Brandenburg.

Das vermittelte Objekt liegt inmitten einer ruhigen Wohnsiedlung mit gewachsenem Baumbestand. Die Immobilie, unweit des alten Dorfkerns mit dem Volkspark Lichtenrade gelegen, verfügt über gute Verkehrsanbindungen (B96).

Winters & Hirsch war von Verkäuferseite mit der Vermarktung des Objektes beauftragt worden, und hat auch den Käufer beratend und vermittelnd begleitet.